0

Swiss Press Yearbook 21

Dt/engl/frz/ital

30,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783958298842
Sprache: Deutsch
Umfang: 272 S.
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Der Swiss Press Award ist der nationale Schweizerische Medienpreis, der alljährlich von der Fondation Reinhardt von Graffenried vergeben wird. Diese unabhängige und gemeinnützige Stiftung fördert hochwertigen Journalismus und aussagekräftige Pressefotografie. In diesem Buch werden die preisgekrönten Beiträge der Text-, Online-, Audio-, Video- und Lokaljournalist*innen präsentiert. Der zweite Teil des Buches ist dem Swiss Press Photo gewidmet und vereinigt die besten Schweizer Pressebilder des Jahres 2020. Die Publikation zeigt bildhaft prägende Ereignisse des vergangenen Jahres und erlaubt einen individuellen Blick aufs Geschehene. Die internationale Jury kürt die besten Fotografien und die Gewinnerbilder in den sechs Kategorien Aktualität, Alltag, Schweizer Geschichten, Porträt, Sport und Ausland. Alle Texte im Swiss Press Jahrbuch sind in den drei Landessprachen Deutsch, Französisch, Italienisch und zusätzlich in Englisch abgefasst. Kurz gesagt, das Swiss Press Yearbook präsentiert das Beste des Schweizer Journalismus.

Autorenportrait

Michael von Graffenried wurde 1957 in Bern geboren. Aus dem Fotojournalismus kommend, arbeitet er heute an Langzeitprojekten, die er medienübergreifend präsentiert und oft auch im öffentlichen Raum ausstellt. Sein zusammen mit Mohammed Soudani produzierter Dokumentarfilm Guerre sans images wurde 2002 am Filmfestival Locarno uraufgeführt. Seine Bilder waren in Museums- und Galerieausstellungen sowohl in Frankreich und der Schweiz als auch in New York, Algier, Hongkong und Beirut zu sehen und sind in zahlreichen Sammlungen vertreten. Für seine Verdienste wurde Michael von Graffenried, World Press Photo (1989) Gewinner, 2006 als Chevalier des Arts et Lettres in die französische Ehrenlegion aufgenommen und erhielt den Dr.-Erich-Salomon-Preis 2010. Nach René Burri und Robert Frank ist er der dritte Schweizer, der von der Deutschen Gesellschaft für Photographie DGPh ausgezeichnet wurde. Bei Steidl erschien zuletzt Graffenrieds Bierfest (2014).

Weitere Artikel vom Autor "Michael von Graffenried/Fondation Reinhardt von Graffenried"

Alle Artikel anzeigen

Weitere Artikel aus der Kategorie "Kunst/Fotografie, Film, Video, TV"

Alle Artikel anzeigen